Präventionswoche

Woche der Prävention

"Fit fürs Leben"

 

Unter diesem Motto fand an der Mittelschule Dorfen vom 07.10. – 11.10.2019 eine Präventionswoche statt. Bei den verschiedenen Themen, Aktionen und Veranstaltungen war für jede Klasse und Jahrgangstufe etwas dabei.

 

Die fünften Klassen beschäftigten sich mit dem Thema Zucker und in welchen Lebensmitteln und Fertigprodukten sich „versteckt“ Zucker befindet. Zugleich wurden sie sensibilisiert, dass zu viel Zucker den Körper krank machen kann. Sie lernten „versteckte“ Zucker kennen und setzen dann praktisch um wie man sich bewusst Zucker reduziert ernährt. Frau Fritsch und Frau Steuerwald leiteten sie dazu mit leckeren Rezepten an.

 

Der sozialverträgliche Umgang mit digitalen Medien und vor allem „social media“ ist auch in der Schule immer wieder ein großes Thema. Um sich hierin fit zu machen und „Stolperfallen“ zu vermeiden, absolvierten die sechsten Klassen das Programm „Sei gscheid“. Besten Dank an dieser Stelle Frau Kalkan vom Gesundheitsamt Erding, die dieses Training an unserer Schule durchführte.

 

Die siebten und achten Klassen durften die interaktive Talkshow „Voll drauf oder voll daneben“ des Theaters Duo Perplex besuchen. Hierin ging es um die Suchtgefährdung der Jugendlichen durch Alkohol und wie man dagegen angehen kann.

Talkmoderator Felix Henning begrüßte gemeinsam mit seinem Produktionsleiter Egon in seiner gleichnamigen Sendung „Live bei Henning“ die unterschiedlichsten Gäste. Gäste, die in ihrem Erscheinungsbild und ihren Aussagen zu dem vorgegebenen Thema nicht unterschiedlicher sein könnten. Es entstand ein intensiver und zugleich unterhaltsamer Talk, in dem sich auch mal typische Klischees mit harten Fakten abwechselten oder sich sogar erschreckend ergänzend bei manchen Talkgästen in ihren Einzelschicksalen widerspiegelten. Das Publikum wurde dabei immer wieder in die jeweiligen „Talkrunden“ mit einbezogen – mal mit Fragen, mal mit Antworten. Die Schülerinnen und Schüler bekamen bewusst keine Patentrezepte serviert, aber mit Sicherheit wurden sie sensibilisiert für das Gefahrenpotential, das im Alkohol steckt.

 

Die seelische Widerstandskraft eines jungen Menschen zu stärken war die Zielsetzung des Theaters Eukitea, das mit dem Theaterstück „Am Rande des Regenbogens“ die Präventionswoche bereicherte. Den Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangstufe wurden darin „spielerisch“ Antworten angeboten auf die Fragen: Was macht mich innerlich stark? Was sind die inneren Bausteine für ein gelingendes Leben? Selbstredend erschließt sich der Themenbereich der Reslienz noch nicht allen Schülerinnen und Schülern dieser Altersgruppe zur Gänze. Die ein oder anderen Ansatzpunkte konnten vor allem bei den Workshops im Anschluss zur Nachbereitung aufgegriffen, geklärt und ein wenig aufgeschlossen werden. Gerade dieser Themenkomplex zielt auf nachhaltige Langzeitwirkung.

 

Für die finanzielle Unterstützung dieser Projektwoche bedankt sich die Mittelschule Dorfen ganz besonders bei der Sparda Bank München für das Sponsoring des Theaterprojets von Eukitea, ferner beim sozialen Kleiderladen des Notgroschens Dorfen und seiner Vorsitzenden Frau Cepelec sowie Frau Colletta von der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Erding.

 

 

 

Rainer Sonnleitner, Rektor